Medien

MANAGER MAGAZIN, AUSGABE 08/2017

Lob der Skepsis. Entscheiden.

Das Manager Magazin widmet sich in der August- Ausgabe dem Thema Zweifel. Dieser habe zu Unrecht einen schlechten Ruf im Management. Wer sich selbst hinterfragen kann, ist letztlich erfolgreicher, so das Magazin. Im Gespräch mit dem Manager Magazin beschreibt Klaus Schweinsberg den Zweifel als „unterschätzte Tugend“. Schweinsberg sieht den bewussten Zweifler in der Tradition des Skeptikers. In der philosophischen Tradition bedeute Skepsis nichts anderes als „die gemeinschaftliche Untersuchung einer Aspektvielfalt“.

Zum Artikel

Manager Magazin, Ausgabe 05/2017

Dürfen Manager Krieg spielen?

Prof. Klaus Schweinberg und General a.D. Hans-Lothar Domröse kommentieren im Manager Magazin den Einsatz eines Wargames durch Oliver Bäte auf dem jüngsten Allianz-Führungskräftetreffen. Sie plädieren für einen überlegten Einsatz des klassischen Wargames. Wirtschaftslenker können sehr wohl von den jahrhundertelangen Erfahrungen des Militärs profitieren, so die Experten. Denn Wirtschaft wie Militär operieren in einer VUCA-Welt – volatile, uncertain, complex, ambiguous.  „Für Manager ist es in Zeiten der Unsicherheit durchaus sinnvoll, sich mit militärischen Führungsstrategien auseinanderzusetzen.“ so Domröse und Schweinsberg im Manager Magazin.“ Das sollte aber nicht mit kindlichen „Top Gun“ Übungen verwechselt werden. Gute Übungen liefern Substanz aber wenig Show.“

HANDELSBLATT, 7. März 2017

Populismus in Deutschland Den Bürgern mehr zumuten und zutrauen.

Im Handelsblatt schreibt Prof. Klaus Schweinberg über die Gefahr des wachsenden Populismus in Deutschland und fordert „Deutschland ist auf dem gleichen Weg wie Großbritannien und die USA, das Risiko einer populistischen Wende steigt. Der Staat muss seine Bürger wieder mehr in die Pflicht nehmen, statt sie zu verzwergen. Schweinsberg plädiert für eine „Renovierung“ des deutschen Staatswesens, die unter anderem die Einführung eines Bürgerjahres samt staatsbürgerlicher Grundausbildung und die Einführung der Wahlpflicht umfasst.  Der vollständige Gastbeitrag ist im Handelsblatt zu lesen.

Zum Artikel

HANDELSBLATT, 20. FEBRUAR 2017

Wahlkampf. Die Politik stellt sich auf Cyberangriffe ein

Das Handelsblatt berichtet über die zunehmende Bedrohung von Hackerangriffen auf Wahlen und die von Prof. Klaus Schweinsberg und Prof. Marco Gercke, cybercrime research institute, ausgerichtete Cyber Attack Simulation auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Mit ihrer Simulation stellten Schweinsberg und Gercke den Innen- und Verteidigungsministern mehrerer Staaten aktuelle Fälle hybrider Kriegsführung und Angriffe auf demokratische Institutionen vor. Das Handelsblatt zitiert die Experten: „Das Wichtigste für Regierungen ist, klare Entscheidungsstrukturen für den Fall von Angriffen auf ihre Systeme zu schaffen, verschiedene Szenarien durchzuspielen und Notfälle bereitzuhaben.

Zum Artikel (auf Englisch)

ZEITSCHRIFT FÜR FAMILIENUNTERNEHMEN UND STIFTUNGEN, 1/2017

Stiftungsreform im Praxistest

Stiftungsrecht und Stiftungssteuerrecht werden in gewissen Abständen seitens des Gesetzgebers reformiert, so wie in der jüngeren Vergangenheit in den Jahren 2000, 2007 und 2013 mit unterschiedlichen Schwerpunkten geschehen. Auch aktuell werden wieder Vorschläge für eine Stiftungsreform diskutiert. Umso wichtiger ist es, für die derzeitige Diskussion die Perspektive der betroffenen Verantwortlichen einzubringen. Insgesamt stoßen viele der diskutierten Reformvorschläge bei den Verantwortungsträgern in Stiftungen bürgerlichen Rechts auf verbreitete Zustimmung. Im Beitrag fassen Dr. Arno Probst, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Prof. Klaus Schweinsberg und Dr. Steffen de Sombre, Institut für Demoskopie Allensbach, dazu ein aktuell erhobenes Meinungsbild zusammen.